Website für Küste gegen Plastik

Die Küste hat gerufen… Wir lösen unser Versprechen ein!

Digitalagentur helllicht · September 2017 in Projektvorstellung

Na, erinnert ihr euch noch an den Rant von Kollege Nicolai Goschin Ende letzten Jahres? In „Fuck Off, Pitches!“ kritisierte Nicolai die Gratis-Mentalität in der Kreativbranche, bei der große Unternehmen Agenturen darum bitten, aufwendige Pitches für komplette Digitalstrategien zu kreieren – ohne dabei einen Pfennig zahlen zu wollen. So ‘ne Frechheit…

Dies hier wird kein neuer Rant. Ganz im Gegenteil – wir haben da noch ein Wort zu halten. In besagtem Artikel haben wir dazu aufgerufen uns Vorschläge für gemeinnützige Projekte zu schicken, die wir pro bono unterstützen dürfen – anstatt unbezahlt für Konzerne zu arbeiten. Die Rückmeldung war groß, und großartig; uns erreichten zahlreiche Einsendungen im E-Mail-Postfach. Hurray! Da war es gar nicht so einfach, ein passendes Projekt herauszupicken – schließlich hätten es fast alle verdient, kräftig unterstützt zu werden.

And the winner is…

Wir haben uns als Agentur zusammengesetzt und alle Projekt-Vorschläge mal näher angeschaut. Ein Projekt fühlte sich dabei ganz besonders richtig an: Küste gegen Plastik.

Und wer sind die? Der gemeinnützige Verein Küste gegen Plastik e. V. ist noch sehr klein, vollbringt aber Großes. Die Küstenmenschen setzen sich für eine saubere Umwelt in den Meeresstränden ein. In regelmäßigen Strandmüllaktionen sammeln die Vereinsmitglieder den schädlichen Plastikmüll an den Stränden und helfen so Natur, Mensch und Tier.

Wir sind Küstenmenschen, die nicht mehr hinnehmen, dass ihnen der Plastikmüll am Meer buchstäblich vor die Füße fällt.

— Küste gegen Plastik e. V.

Seit ein paar Monaten gibt es nun auch die App „Replace Plastic“ im Play- und Apple-Store – gemacht von Kollegen neuwaerts aus Hannover. Damit lässt sich beispielsweise der Barcode eines jeden Lieblingsjoghurts scannen, womit Feedback an die Hersteller der Plastik-Bechers gesendet werden kann. Saubere Sache!

Die gemeinnützige Arbeit des kleinen Vereins hat uns so überzeugt, weshalb wir das Projekt mit einer neuen Website gerne unterstützen wollten. Pro bono natürlich.

Der neue Webauftritt

Da haben wir nun also fleißig Konzepte entwickelt, Entwürfe reingezeichnet und mit gutem Code und einem flexiblen Content Management-System umgesetzt. Unser täglich Brot eben, und doch individuell an die Anforderungen der Küste gegen Plastik-Website angepasst.

www.kueste-gegen-plastik.de

Aufgabe der neuen Website von Küste gegen Plastik ist es, gezielter auf das Problem des Plastikmülls aufmerksam zu machen und Aktionen des Vereins hervorzuheben. Hierbei war es wichtig den Blog des Vereins von den wichtigen Strandmüllaktionen zu trennen. Vor allem soll dem Website-Besucher einfach ermöglicht werden, das Team zu unterstützen — sei es durch Spenden, das Nutzen der neuen Replace Plastic-App oder einer aktiven Fördermitgliedschaft, wessen Anmeldung nun über ein Formular so einfach ist wie nie zuvor.

Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Zur neuen Website: www.kueste-gegen-plastik.de