gutefrage.net – Onsite Search

Onsite-Suche von gutefrage.net im Check

Patrick Schumacher · Februar 2018 in Expertise

Wie sollte eine integrierte Suche aussehen und wie sollte sie funktionieren, um dem User eine bestmögliche Nutzererfahrung zu garantieren? Wir zeigen Best Practice anhand der Ratgeberplattform gutefrage.net.

Eine Suche auf der eigenen Website zu haben, ist nicht immer notwendig. Gerade bei sehr kleinen Auftritten ist sie oft irrelevant und ein Zeichen von schlechter Informationsarchitektur. Doch hat man es mit größeren Plattformen wie Online-Shops oder Ratgeber-Plattformen zu tun, ist es ratsam, eine solche Suche für den User anzubieten. Wie diese am besten dargestellt werden sollte und welche Funktionalitäten unabdingbar sind, zeigen wir anhand der Onsite-Suche von gutefrage.net.

Prominente Platzierung und Darstellung der Suche

Eine Onsite-Suche, die dem User weiterhelfen soll, muss gut positioniert sein. Es hat sich bewährt, eine Suche relativ weit oben zentriert darzustellen. Oder – wenn sie im Mittelpunkt stehen soll – gar zentral auf der Seite zu platzieren.

Um dem User zu signalisieren, dass es sich bei dem Eingabefeld um ein Suchfeld handelt, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann ein Lupen-Icon die Funktion definieren. Bestenfalls wird dieses Icon mit dem Label „Suchen“ unterstützt. Auch ein Platzhalter im Eingabefeld kann dem Benutzer die Funktionsweise des Eingabefeldes näher bringen.

Diesen Weg geht auch die Ratgeber-Plattform gutefrage.net. Der Seitenbesucher erblickt bereits auf der Startseite das Suchfeld. In ihm steht als Platzhalter „Suche nach Fragen und Themen…“ und die Aktion wird durch eine Lupe und das Label „Suchen“ unterstützt.

Vorschlagsfunktion mit hilfreichen Verknüpfungen

Bereits bei der Eingabe von Suchphrasen hilfreiche Ergebnis-Vorschläge zu machen, steigert die Benutzerfreundlichkeit eines Suchangebots. Diese Autosuggest-Funktion wird zum Beispiel auch von der Google Suche eingesetzt.

Die Suchfunktion von gutefrage.net unterscheidet sich allerdings in dieser Funktionalität von der bei Google eingesetzten Variante – zum Gunsten der Nutzer. So werden Vorschläge erst gegeben, wenn die eingegebene Suchphrase konkretisiert wurde. Gibt man beispielsweise einfach „Was ist“ ein, findet der Ratgeber keine dazugehörigen Fragen. Erst bei der Eingabe eines konkreten Begriffs, wie beispielsweise „Design“, erhalten wir drei Ergebnis-Vorschläge.

In unserem Test stellen wir aber auch fest, dass nicht alle alleinstehenden Fragewörter so geblockt werden. So erhalten wir auch bei der Suche nach „Warum“ oder „Weshalb“ erste Ergebnisse, ohne konkretisiert zu haben.

Das Autosuggest-Fenster von gutefrage.net bietet darüber hinaus die Möglichkeiten, neben den drei treffendsten Fragen, auch nach Themen zu suchen oder die Frage selbst direkt der Ratgeber-Community zu stellen. Man ist also darauf aus, den User durch die Suche aktiv in die Ratgeber-Plattform zu integrieren. Ein guter Weg.

Intelligente Suche mit Rechtschreibkorrektur

Eine wirklich intelligente Suche verzeiht Tipp- und Rechtschreibfehler. Im Idealfall weist man den Nutzer darauf hin, dass die Suchphrase korrigiert und die passende Ergebnisliste dahingehend angepasst wurde. Gerade in mobilen Suchen sind Tippfehler oder Buchstabendreher ärgerlich, aber eben auch keine Seltenheit.

Die Ratgeber-Plattform verzeiht dem User solche Fehler leider nicht. Nur wirklich zutreffende Ergebnisse werden bei einer Suche ausgespielt, sodass es immer wieder zu leeren Ergebnisseiten kommt. Hier könnte die Suche von gutefrage.net durchaus intelligenter werden und Korrekturvorschläge geben.

Suchergebnisse

Bei den Suchergebnisseiten hat es sich bewährt eine Darstellung als Liste zu wählen und die Ergebnisse untereinander anzuordnen.
Gutefrage.net zeigt standardmäßig eine Kachel-Ansicht an, wodurch immer drei Ergebnisse in Reihe stehen. Das wirkt auf den ersten Blick etwas überladen. Die Plattform bietet dann aber auch die Möglichkeit, auf eine klassische Listen-Ansicht zu wechseln.

Auch die Anzahl an gefundenen Ergebnissen wird häufig auf den Suchergebnisseiten angezeigt. Bei Google sind es aufgrund der Fülle an Inhalten oft Schätzungen.
Gutefrage.net liefert zwar auch einen solchen Indikator, doch steht dieser sehr oft auf 100. Der Dienst verzichtet auf eine Paginierung der Ergebnisse und zeigt dadurch maximal hundert Einträge an. Bei beliebten Themen sind genügend Einträge vorhanden, weshalb der Zähler hier stets bei hundert stehen bleibt.

Fazit

Gutefrage.net liefert ein gutes Beispiel für eine gelungene Suchfunktion: Prominente Platzierung, benutzerfreundliche Darstellung, intelligente Vorschlagsfunktion und eine kompakte Suchergebnisseite. Lediglich in Sachen Rechtschreibkorrektur sollte der Dienst von gutefrage.net nachlegen.

Sorry, kurze Unterbrechung.
Geht sofort weiter.

Wir lieben alle User, auch Sie. Deshalb wollen wir unsere Inhalte noch besser zuschneiden.
Verraten Sie uns, was Sie beruflich tun?

Vielen Dank!