Wir sind die Guten

Unsere neue Website ist online. Ein einfacher Satz, hinter dem sich aber weit mehr verbirgt als schöne Bilder, neuer Text und stabiler Code.

Florian Wacker · April 2019 in Standpunkt

Monatelang haben wir entworfen, konzipiert, diskutiert, abgewogen, verworfen, wieder neu gedacht und uns Stück für Stück herangetastet. Dieser Relaunch bedeutet für uns nicht nur eine neue Website – er steht für ein neues Selbstverständnis und für die Art, wie wir helllicht im Jahr 2019 weiterentwickeln und mit Leben füllen wollen.

Am Anfang standen Fragen: Wer sind wir und wer wollen wir sein? Was unterscheidet helllicht von anderen Digitalagenturen, unterscheidet uns überhaupt etwas? Warum sollten Kunden mit uns zusammenarbeiten? Jeder im Team hatte eine vage Idee davon, was helllicht ausmacht und für was helllicht steht, aber diese Ahnungen waren bis jetzt nicht näher abgefragt und zu einem Kern verdichtet worden.

Im Sommer 2018 begann ein Prozess, dessen sichtbares Ergebnis unsere neue Website ist – der aber in Wirklichkeit viel mehr enthält: Eine Standortbestimmung und die Schärfung unseres Profils als Digitalagentur. In Workshops, Interviews und mittels Fragebögen begannen wir im Team damit, die Marke helllicht einzukreisen: Wie würde helllicht als Person aussehen, welches Bild beschreibt helllicht, welche Eigenschaften besitzt helllicht schon und welche sollten dazukommen? Durch solche und ähnliche Fragen arbeiteten wir uns zum Kern des Ganzen durch. Am Ende steht ein kraftvoller Slogan: Klarheit, die wirkt!

Unser neues Selbstverständnis – Erfahrung, Professionalität, Expertise – soll selbstbewußt nach Außen getragen werden.

Was deutlich wurde: helllicht hat sich in den drei Jahren seit dem letzten Relaunch der Website verändert. Wir sind erfahrener geworden, das Team ist gewachsen, die Projekte wurden komplexer. Dieses neue Selbstverständnis in unserer Arbeit – Erfahrung, Professionalität, Expertise – soll endlich selbstbewußt nach Außen getragen werden.

Für uns stand schnell fest, dass diese Veränderungen vor allem unsere Website betreffen. Diese ist in vielen Fällen immer noch erster Berührungspunkt mit uns und unserer Arbeit. Ebenfalls war uns klar, dass wir es selbst machen würden: Design, Code, Text, Fotos. Als Digitalagentur ist unsere Website unsere Visitenkarte, eine Art Blaupause für das, was wir tun und können: Stabiler, moderner Code, hochwertiger Content, das typische helllicht-Augenzwinkern.

Das eine solcher Prozess nicht ohne Kompromisse, sprich blaue Flecken, zerrissenes Papier und einige heruntergeschluckte Tränen abläuft, ist klar, schlußendlich aber fühlte sich jeder im Team gehört und mitgenommen. Dabei ist die Website nur ein Teil unserer neuen Strategie, auch die Darstellung in unseren Social-Media-Kanälen (vor allem auf Instagram) zahlt auf das neue Selbstbild ein: Hier professionell und als Experte, dort locker und freundschaftlich.

Wir sind keine Klickerbude, die bei heruntergelassenen Jalousien Wordpress-Templates zusammenbastelt.

Der Relaunch macht deutlich: helllicht wird erwachsen. Wir sind keine Klickerbude, die bei heruntergelassenen Jalousien Wordpress-Templates zusammenbastelt. Wir sind auch nicht irgendwelche Agentur-Hipster, die den ganzen Tag um den Kickertisch herumstehen, den Agenturhund kraulen und an der Club Mate nuckeln. Wir sind die, die unterm Jacket das Metallica-Shirt tragen, die mit der einen Hand den Kunden begrüßen und mit der andern die Pommesgabel machen. Wir sind die Guten!

Sorry, kurze Unterbrechung.
Geht sofort weiter.

Wir lieben alle User, auch Sie. Deshalb wollen wir unsere Inhalte noch besser zuschneiden.
Verraten Sie uns, was Sie beruflich tun?

Vielen Dank!